You can translate the content of this page by selecting a language in the select box.

Sie sind hier: AKTUELLES » Virtuelles Konzert zum Mitmachen! » Der Tenor-Solist

Emmanuel Henreid (genannt "Onry") aus Portland, USA, übernimmt den Solo-Tenorpart beim virtuellen Oratoriums-Konzert.


Emmanuel Henreid ("Onry")
Foto: Emmanuel Henreid

Der bekannte US-amerikanische Tenor Emmanuel Henreid, genannt Onry, hat Operngesang in Moldawien und der Ukraine studiert und hatte bereits zahlreiche Auftritte in den gesamten USA und in Europa. Er ist als Sänger, aber auch als Tänzer, Schauspieler, Pianist und Pädagoge tätig.
Er war auf Tournee mit Lyle Lovett , Solist bei The Maui Chamber Orchestra, beim Oregon Symphony Orchestra, er hatte Engagements bei der Portland Opera und am American Repertoire Theatre.

Onry ist Mitglied des Künstlerkollektivs Future Prairie und festes Ensemblemitglied beim African America Requiem bei Aufführungen mit dem Oregon Symphony Orchestra. Zudem ist er als Pädagoge tätig bei der Kings School in Seattle, Washington und beim Active Space, einer Initiative zur Förderung von Künstlern für Menschen verschiedener Hautfarben in Portland, Oregon.

Spannend zu lesen ist seine persönliche Kurzbiografie, wie er seine Gesangsstimme entdeckte und entfalten lernte und was es im Alltag bedeutet, als Schwarzer in Portland, der "weißesten" Stadt Amerikas zu leben.

Seit der Zeit des Shutdwons arbeitet Onry an der Realisierung eines Kurzfilm- und Musikprojekts von Joni Whitworth und Future Prairie, in dem seine aktuelle Situation thematisiert wird, eine Welt voller künstlicher Hürden und Schikanen, schon wenn es nur darum geht, einen Ort zu finden, an dem er seine Stimme trainieren kann, weil alle Auftritte abgesagt wurden und er sonst Gefahr läuft, seine stimmlichen Fähigkeiten zu verlieren ....
Hier geht's zum Projekt: Black Opera at Portland Protests   

 

 


 
hitwebcounter